Pierre Favre & Co. „Poetry in Motion“ 2019 Montag 25. März – Sonntag 31. März

Pierre Favre & Co. „Poetry in Motion“

Zum 10. Mal im Theater Stok
Das einwöchige Gastspiel im Theater STOK von Pierre Favre findet zum 10. Mal statt und ist eine grossartige Chance, im intimen Rahmen die musikalische Arbeit eines der bedeutendsten Schlagzeuger und Perkussionisten Europas zu hören und zu erleben – als Solist, im Duo, im Trio und im Quartett.

Beginn: 20.00 Uhr / Sonntag 17.00 Uhr

Information:
044 491 62 41 –> www.korendfeld.ch

Eintrittspreise:
25.- Abendkasse (Kinder bis 12 Jahre gratis)

Theaterkasse und Bar:
eine Stunde vor Beginn Tel 044 251 22 80

–> Theater Stok

–> Flyer

THEATER STOK
Hirschengraben 42, Zürich

TERMINE:

Montag 25. März 20:00 Uhr

Pierre Favre “POETRY IN MOTION” – Solo
Seit über einem halben Jahrhunert spielt, forscht und komponiert Favre und begeistert mit seinen einzigartigen Solokonzerten. Bei Favre findet sich von Anfang an eine pesönliche musikalische Vision; die Vision des perkussiven Klangs und darüber hinaus einer orchestralen Perkussion. „Wenn Favre an seinem Instrumentarium sitzt, fühlt man, dass die Trommeln Teil seines Körpers geworden sind – die Schlagzeugstöcke mutieren zu verlängerten Fingern und die Füsse über die Jahrzehnte zu trommeldnen Händen. Diese „flinke, weise Eidechse“ spielt eine Musik, in der Favres ganzes Leben mit all seinen Begegnungen, Reisen, Geschichten und Erfahrungen zu hören ist.“ C.Lay

Dienstag 26. März 20:00 Uhr

VISIONS – Pierre Favre und Philipp Schaufelberger (guitar)
Das Duo von Pierre Favre mit dem Gitarristen Philipp Schaufelberger agiert aus einer Leichtigkeit heraus, in der Kraftmeiereien und Sperrigkeit ganz natürlich auf der Strecke bleiben. In den Farbwerkstätten der beiden Klangmaler könnten andere Qualitäten wie Reduktion, Sensibilität und eine neugierige Unbeschwertheit gedeihen. P.Bossart

Mittwoch 27. März 20:00 Uhr

Pierre Favre “POETRY IN MOTION” – Solo

Donnerstag 28. März 20:00 Uhr

THE OLD AND THE NEW
Samuel Blaser – trombone • Pierre Favre – drums
Der Posaunist Samuel Blaser beackert den fruchtbaren Boden zwischen Hard Bop und Free Jazz. Der lange in New York wohnhafte Schweizer ist mittlerweile nach Europa zurückgekehrt und Teil der lebendigen Berliner Jazzszene geworden. In seinem aktuellen Duo spielt Blaser mit einer Schlagzeuger-Ikone zusammen – mit seinem Landsmann Pierre Favre. Gemeinsam stehen Blaser und Favre für zwei Generationen von Schweizer Spitzen-Jazzmusikern!

Freitag 29. März 20:00 Uhr

DRUM SIGHTS
Valeria Zangger (dr & perc) • Markus Lauterburg (dr & perc) • Chris Jaeger (dr & perc) • Pierre Favre (dr & perc)
„Das musikalische Geschenk, das uns dieses Quartett macht, ist mit Überraschungen gespickt, hält intensive Momente bereit, will uns aber nicht andauernd bedrängen. Es findet eine wohltuende Balance zwischen Spannung und Entladung und steigert seine Wirkung noch dadurch erheblich, wie und wo es Pausen setzt und integriert: Das ist meisterhaft.“ S. Rohrbach, Jazz`n`More

Samstag 30. März 20:00 Uhr

TRILOGY
Philipp Schaufelberger – guitar • Samuel Blaser – posaune • Pierre Favre – drums

Sonntag 31. März 17:00 Uhr

DRUM SIGHTS
Valeria Zangger (dr & perc) • Markus Lauterburg (dr & perc) • Chris Jaeger (dr & perc) • Pierre Favre (dr & perc)

Fiirabig-Konzert in der Lebewohlfabrik – an jeden Dienstag im April – 18 Uhr

DIALOGUES
PIERRE FAVRE – Solo Konzert
PIERRE FAVRE IN DER LEBEWOHLFABRIK
“Der Perkussionist Pierre Favre bespielt die fünf Dienstage im April. In seiner Musik ist alles drin: Jazzimprovisation, der Gestus des Blues, afrikanische-, indische-, und südamerikanische Rhythmen, Einflüsse der Klassischen- und der Neuen Musik. Im Dialog mit den vier von ihm eingeladenen Musikern, erfinden sie neue musikalische Geschichten.” Urs Wäckerli

Beginn: jeweils um 18.00 Uhr

Ticketreservation per Telefon: 044 382 16 23 oder per Email mit dem Betreff “Reservation” an:info@lebewohlfabrik.ch

–> LEBEWOHLFABRIK

–> Programm-Flyer

LEBEWOHLFABRIK
Im Seefeld , Fröhlichstrasse 23 – 8008 Zürich,
beim Zürihorn-Parkplatz – Tram 2 + 4, Trolleybus 33

Termine:

Dienstag, 2. April, 18:00 Uhr (Fiirabig-Konzert)

DIALOGUES: Pierre Favre (perc) – Samuel Blaser (tb)
Ein interessantes Duo mit einem spannenden Dialog: Posaune und Schlagzeug! Gemeinsam stehen Blaser und Favre für zwei Generationen von Schweizer Jazzmusikern der Weltklasse!

Dienstag, 9. April, 18:00 Uhr (Fiirabig-Konzert)

DIALOGUES: Pierre Favre (perc) – Philipp Schaufelberger (g)
Pierre Favre ist der dunkle Grundierer voll rhythmischer Kraft. Philipp Schaufelberger spielt seine spröden, aber wohlgesetzten Linien. Die beiden gestalten Klangräume mit feinen Atmosphären und Nuancen.

Dienstag, 16. April, 18:00 Uhr (Fiirabig-Konzert)

DIALOGUES: Pierre Favre (perc) – Chris Jaeger (dr)
Pierre Favre arbeitete u.a. mit Chris Jaeger, dem spannenden Schweizer Schlagzeuger der jüngeren Generation, am Album „Pierre Favre Drum-Sights, Now“. Ein Drummer -Generationen-Dialog.

Dienstag, 23. April, 18:00 Uhr (Fiirabig-Konzert)

DIALOGUES: Pierre Favre (perc)
In Pierre Favres Solo Spiel ist alles drin: Jazzimprovisation, der Gestus des Blues, afrikanische-, indische-, und südamerikanische Rhythmen, Einflüsse der Klassischen- und der Neuen Musik.

Dienstag, 30. April, 18:00 Uhr (Fiirabig-Konzert)

DIALOGUES: Pierre Favre (perc) – Peter Pfammatter (p)
Herz- und Hals-brecherische Melodien und Beats: Pianist und Keyboarder Hans-Peter Pfammatter im angeregten Dialog mit Pierre Favre’s melodiöser Perkussion.

Cadence Magazine vol 38

the independent journal of creative improvised music

Interview mit Pierre in New York —> Interview als pdf

Pierre Favre, Samuel Blaser and Philipp Schaufelberger @ The Stone 3/13/12

3 people I never heard of! It was a fantastic ensemble. I bought a CD of the drummer’s when I was there the week before. I love it and didn’t want to miss what might be my one chance to see him live. That was a good move since he is incredibly awesome.

I loved having a trombone and guitar to round out the trio.

Aktuelle CD: Pierre Favre Ensemble: Le Voyage

Mit “Le Voyage” nimmt das Pierre Favre Ensemble den Zuhörer mit auf eine Reise. Ohne vertrauten Regelen, wird hier einfach gespielt und dabei entstehen die unterschiedlichsten Bildern in den Köpfen des Zuhörers. Pierre Favres Kompositionen sind geprägt von Spannungen und Klängen. Mit den unterschiedlichsten Perkussionsinstrumenten vermag er Geschichten zu erzählen. Ein Album mit viel Rhythmus aber auch viel Melodie.

Erschienen ist das Album beim Intakt Records.

Erhältlich unter anderem bei amazon.de. [ reinhören ]

“Ich mache einfach sehr gerne, was ich nicht kann.”

Interview Novembre 2010 von Lucas Niggli “Kein anderer Musiker hat vermutlich so lange so intensiv mit Pierre Favre zusammengespielt, zusammen gearbeitet, zusammen gedacht und geredet wie der Schlagzeuger Lucas Niggli, als langjähriger Schüler, als Musiker in mehreren Gruppen von Favre, als Partner, als Freund. Darum haben wir Lucas Niggli gebeten, Piere Favre zu interviewen. Und tatsächlich ist daraus ein ganz außergewöhnliches Interview geworden. Das ist Pierre Favre, wie wir ihn schätzen und lieben: ein offener, scharfsinniger, sensibler Geist, ein Meister, wie Niggli ihn nennt, ein neugieriger Musiker, ein großer Pädagoge – ein verschmitzter Geschichtenerzähler.”

Dieses Gespräch mit dem Schlagzeuger Pierre Favre führte der Schlagzeuger Lucas Niggli für das Jazz’n’More Magazin.

Pierre Favre – Der Reisende

Pierre Favre ist nicht einfach nur ein Schlagzeuger. Von vielen Nachwuchskräften seines Fachs wird er mit geradezu religiöser Inbrunst verehrt – und auch seine Musik ist von einer spirituellen Kraft geprägt. Zeit für einen Besuch in Uster, einem Dorf in der Nähe von Zürich, wo Pierre Favre seit Jahren wohnt.

Rolf Thomas, Jazzthing, Februar/März 2011

Die Bühne, ein Drumset, beginnen….

Der Schweizer Drummer Pierre Favre mit großem Ensemble.

Thomas Hein, Concerto, Österreich, Dezember 2010