Mythos Trommel mit Graziella Rossi - Helmut Vogel - Pierre Favre

Mythos Trommel

Eine Klang- und Welt-Chronik von Armin Brunner

mit PIERRE FAVRE (Perkussion), GRAZIELLA ROSSI (Erzählerin), HELMUT VOGEL (Chronist)

Mythos Trommel
Sie ist nicht nur in der Musik allgegenwärtig, die Trommel. Seit archaischen Zeiten bis in unsere Gegenwart ist die Trommel das Symbol der Herrschaft, der Repräsentation, das Ornament der Macht.

Wo immer die Trommel auftritt, sorgt sie für Aufmerksamkeit: Als Urlaut in der Natur, als religiöser Laut in der Hand des Priesters. Ihre Sprache wird verstanden in Wäldern und Steppen, in Siedlungen, Dörfern und Städten, auf Märkten und Plätzen, in Schlachten und Kriegen und Umzügen, aber ebenso in Kirchen und Konzertsälen … und an der Fasnacht.

Sie verkehrt auch im Märchen, im Roman, in der Poesie, in der Reklame. Und sie spielt die Hauptrolle in einer «Stern(Viertel-)Stunde» der Musikgeschichte, in Ravels «Bolero».

Termin:

Sa. 20. Juni 2017 • 20.00 Uhr
Ort: Theater Rigiblick, Germaniastrasse 99, 8044 Zürich
Wegbeschreibung: Zürich • Rigiblick: Bus 39 / Rigiblickbahn
Kontakt: Graziella Rossi • Telefon: 079 457 92 15 • graziellarossi@bluewin.ch
Vorverkauf: tickets@theater-rigiblick.ch • Tel. 044 361 83 38

–> Theater Rigiblick
–> Pierre Favre im Rigiblick Flyer

Rythme en Mouvement Pierre Favre Neuer Wochenend-Kurs mit Pierre Favre!

Fr. 6. – So. 8. Oktober 2017 • Fr. 17 Uhr – So. 16 Uhr

“Rhythmus und Bewegung”

Rhythmus Kurswochenende mit Pierre Favre

Strebt nicht nach neuem Wissen, bevor ihr nicht alles getan habt, was ihr schon wisst.

Schon viele wollten wissen, was Rhythmus ist, jedoch ohne Erfolg.

Rhythmus kann man nicht wissen, Rhythmus will erlebt sein.

Pierre Favre hat dafür eine eigene Methode entwickelt, eine Rhythmus Bewegungsmethode. Sie ermöglicht, im Spiel den Rhythmus zu fühlen und wahrzunehmen, Angewendet an der Djembe, bringt sie eine Klangliche Realisation dessen, was wir gespürt haben.

Die Trommel ist ein klarer Spiegel der Rhythmischen Empfindung.

Alle Teilnehmenden brauchen eine Djembe. Sollten Sie keine mitbringen können, besteht die Möglichkeit, eine zu mieten. Vermerken Sie es bitte bei der Anmeldung.

Kurskosten: CHF 200.-

Übernachtung: veg./ biol. Vollpension ab CHF 210.50 EZ, CHF 205.- im DZ

Anmeldung: Hotel Zum Goldenen Hirschen, Rigi Klösterli • Tel.:+41 (0) 41 855 05 45 • seminare@kloesterli.ch

–> Anmeldung zum Workshop im Mai
–> Anmeldung zum Workshop im Oktober ist im Moment noch nicht möglich

Infos —> Workshop im Mai

Cadence Magazine vol 38

the independent journal of creative improvised music

Interview mit Pierre in New York —> Interview als pdf

Pierre Favre, Samuel Blaser and Philipp Schaufelberger @ The Stone 3/13/12

3 people I never heard of! It was a fantastic ensemble. I bought a CD of the drummer’s when I was there the week before. I love it and didn’t want to miss what might be my one chance to see him live. That was a good move since he is incredibly awesome.

I loved having a trombone and guitar to round out the trio.

Aktuelle CD: Pierre Favre Ensemble: Le Voyage

Mit “Le Voyage” nimmt das Pierre Favre Ensemble den Zuhörer mit auf eine Reise. Ohne vertrauten Regelen, wird hier einfach gespielt und dabei entstehen die unterschiedlichsten Bildern in den Köpfen des Zuhörers. Pierre Favres Kompositionen sind geprägt von Spannungen und Klängen. Mit den unterschiedlichsten Perkussionsinstrumenten vermag er Geschichten zu erzählen. Ein Album mit viel Rhythmus aber auch viel Melodie.

Erschienen ist das Album beim Intakt Records.

Erhältlich unter anderem bei amazon.de. [ reinhören ]

“Ich mache einfach sehr gerne, was ich nicht kann.”

Interview Novembre 2010 von Lucas Niggli “Kein anderer Musiker hat vermutlich so lange so intensiv mit Pierre Favre zusammengespielt, zusammen gearbeitet, zusammen gedacht und geredet wie der Schlagzeuger Lucas Niggli, als langjähriger Schüler, als Musiker in mehreren Gruppen von Favre, als Partner, als Freund. Darum haben wir Lucas Niggli gebeten, Piere Favre zu interviewen. Und tatsächlich ist daraus ein ganz außergewöhnliches Interview geworden. Das ist Pierre Favre, wie wir ihn schätzen und lieben: ein offener, scharfsinniger, sensibler Geist, ein Meister, wie Niggli ihn nennt, ein neugieriger Musiker, ein großer Pädagoge – ein verschmitzter Geschichtenerzähler.”

Dieses Gespräch mit dem Schlagzeuger Pierre Favre führte der Schlagzeuger Lucas Niggli für das Jazz’n’More Magazin.

Pierre Favre – Der Reisende

Pierre Favre ist nicht einfach nur ein Schlagzeuger. Von vielen Nachwuchskräften seines Fachs wird er mit geradezu religiöser Inbrunst verehrt – und auch seine Musik ist von einer spirituellen Kraft geprägt. Zeit für einen Besuch in Uster, einem Dorf in der Nähe von Zürich, wo Pierre Favre seit Jahren wohnt.

Rolf Thomas, Jazzthing, Februar/März 2011

Die Bühne, ein Drumset, beginnen….

Der Schweizer Drummer Pierre Favre mit großem Ensemble.

Thomas Hein, Concerto, Österreich, Dezember 2010