Friday, January 15, 2016 at 20:15 clock

Pierre Favre “DRUMSIGHTS”

• Markus Lauterburg: Drums, Percussion
• Valeria Zangger: Drums, Percussion
• Chris Jaeger: Drums, Percussion
• Pierre Favre: Drums, Percussion

ODEON BRUGG – The cultural center at the train station
Bahnhofplatz 11 • 5200 Brugg AG • +41 (0)56 450 35 65

–> ODEON BRUGG

DRUMSIGHTS

Auf der Suche nach den melodischen Aspekten von Schlagzeug und Perkussion fand Pierre Favre in den Sechzigerjahren zum Solo. In einem Interview sagte er: Ein guter Schlagzeuger spielt immer Melodien, Trommelmelodien. Sie können nicht unter den klassischen Begriff von Melodien eingereiht werden. Es sind aber Melodien.

Er träumte von der Möglichkeit der klingenden Perkussion, von der orchestralen Dimension des Schlagzeugs. Dies veranlasste ihn 1984, mit Paul Motian, Fredy Studer und Nana Vasconcelos das Perkussionsensemble «Singing Drums» ins Leben zu rufen. Das Quartett erlebte später eine weitere Transformation in das achtköpfige Schlagzeugensemble «Pierre Favre – The Drummers».

2010 formierte Pierre Favre zusammen mit Valeria Zangger, Chris Jaeger und Markus Lauterburg sein aktuelles Quartett. Er hat dafür ein vielseitiges Repertoire geschrieben. Auf höchstem Niveau zeigen die Musiker verschiedene Facetten komplexer Rhythmen und Strukturen. Dabei werden erstaunliche Klangbilder erzeugt. Ein spannendes Schlagzeugfestival, das mal von diesen, mal von jenen geprägt wird, ohne dass eine Figur allzu dominant wird. Die vier Schlagzeuger mit ihren durchaus unterschiedlichen Charakteren haben ihre höchst eigenwilligen Stile entwickelt. Einzigartig ist die mysteriöse Energie, die sie verbindet. Sie fliesst während eines Konzertes ins Publikum hinüber, das sehr schnell Teil des musikalischen Geschehens wird.

Cadence Magazine vol 38

the independent journal of creative improvised music

Interview mit Pierre in New York —> Interview als pdf

Pierre Favre, Samuel Blaser and Philipp Schaufelberger @ The Stone 3/13/12

3 people I never heard of! It was a fantastic ensemble. I bought a CD of the drummer’s when I was there the week before.

I love it and didn’t want to miss what might be my one chance to see him live. That was a good move since he is incredibly awesome.

I loved having a trombone and guitar to round out the trio.

Pierre Favre Ensemble: Le Voyage (2011)


Pierre Favre is a scion of the improvisation scene in Europe and beyond. There’s always been a reflective element in his drum and percussion work that suggests a slightly conservative disposition which has been manifested in a kind of politeness and reticence. Those two qualities in many respects sum up the music on this disc. While the antithesis of those qualities does not necessarily make for compelling music, in this case of this recording the overall mood is slightly soporific, as if the music could at any time simply merge with the background, never to catch the ear again. [...more ]

Record Label: Intakt Records

[ listen ]

Pierre Favre’s Poetry in Motion

This was originally written for the UK music magazine, AVANT, in 2000. Pierre has been an inspiration to me over the years since I first discovered him. His playing and musicianship are impeccable. His drumming is very deep and organic, coming from a place most of us can only dream of. he truly is the klangfarben poet. [...more]